· 

Monatsrückblick Mai 2021 - von Marketing bis Maibowle

Der Mai war geprägt von einigen Marketing-Projekten, die mich ganz schön gefordert haben. 

 

Foto: Heike Brandl
Feierlaune in Freiburg

Wie ich mein neues Angebot RedensArt entwickelte

Mitte April begann AHOI, das Gruppencoaching für Selbständig von Gretel Niemeyer (Sales Coach) und Laura Roschewitz (Wirtschaftspsychologin) und ich war dabei. Jede Teilnehmerin erarbeitete mit unseren Coaches Gretel und Laura sowie gegenseitiger Unterstützung innerhalb von sechs Wochen ein eigenes Angebot.

 

Ich hatte schon länger vor, ein Angebot speziell für Kita-Leiterinnen zu entwickeln. Durch meine Tätigkeit als Integrationsfachkraft und auch durch Fortbildungen für Kita-Teams hatte ich schon häufig beobachtet, dass die Zufriedenheit im Team ganz stark mit der Kommunikation im Team und/oder Führungskraft zusammenhängt. Hier wollte ich ansetzen.

 

Als erstes befassten wir uns mit unserer jeweiligen Zielgruppe und einer „Idealkundin“. Dafür entwickelte ich eine Umfrage, die ich an einige Kitas schickte. Erste Ergebnisse trudelten ein, ich führte noch einige individuelle Interviews mit Leiterinnen, um Herausforderungen, Bedürfnisse und Ziele detaillierter zu erfahren.

 

Im Kurs erarbeiteten wir die eigene Positionierung und Preisfindung. Es war sehr aufschlussreich für mich zu erleben, wie unterschiedlich die Teilnehmerinnen an die Sache herangingen und vor welchen Herausforderungen und inneren Blockaden wir standen. Da ich ja nun schon seit 17 Jahren selbständig bin, war es insgesamt für mich zwar weniger aufregend, jedoch genauso arbeitsreich.

 

Jedes neue Angebot bedarf der intensiven Vorbereitung und detaillierten Planung bis hin zur Kommunikationsstrategie. Sprich: Wie erfährt die Welt (oder wenigstens meine Zielgruppe) davon, dass es dieses wunderbare Angebot nun gibt?

 

Tadatada, da ist es nun:

 

 

 

RedensArt – Die Kunst der klaren und wertschätzenden Sprache in der Kita-Leitung

 

RedensArt, das ist der intensive Kleingruppen-Workshop, der dich sprachlich auf eine neue Ebene bringt!

Damit lässt du Ärger und Missverständnisse hinter dir und bringst Motivation und Freude in deine Kommunikation. 

Instagram-Challenge #meetthebloggerde21

Anne Häusler veranstaltete eine großartige Challenge vom 1.-14.5.21 mit #meetthebloggerde21. Dabei geht es darum, sich auszutauschen, zu netzwerken und voneinander zu lernen. Jeden Tag gab es ein Thema für einen Instagram-Post und das reichte von den einfachen Aufgaben wie „Das bin ich“, „Das ist mein Arbeitsplatz“ oder „Mein Buchtipp“ bis zu echten „Hirnschmalz-Aufgaben“ wie „Corona-Learnings“, „Meine Werte“ oder „Mut zur Realität“. 

 

Ich fand es absolut spannend, was ich da alles von ein paar schon bekannten Gesichtern zu lesen bekam und welche neuen Profile und Bloggerinnen ich da entdeckte. Eine Fundgrube von Ideen, Lektüre und Wissen. In diesen zwei Wochen lernte ich außerdem, meine Instagram-Posts besser (das heißt schneller) vorzubereiten und effektiver  mit Canva umzugehen. 

 

Kennst du schon meinen Instagram-Account?

Und dann kam noch #12von12

In The Content Society kam dann noch für den 12.5.21 eine Spezial-Aufgabe: Nimm einen ganz normalen Tag aus deinem Leben, dokumentiere ihn fotografisch, erstelle kurze Instagram-Posts damit und schreibe anschließend einen Blog-Artikel daraus.

 

Der 12.5. war ein Mittwoch und das ist dieses Jahr mein „Heilpädagogik-Tag“, daher gibt es jetzt im Blog etwas über diesen Teil meiner Arbeit zu sehen und zu lesen.

 

Uff. Das war ein straffes Programm.

Aber: Es hat sich gelohnt, die beiden Instagram-Aktionen haben meine Reichweite und die Zahl der Abonnenten deutlich erhöht. 

 

Diese Blog-Artikel schrieb ich im Mai 2021

Und was war sonst noch so im Mai 2021

  • Yippieh – ich durfte endlich wieder zur Thai-Massage, ich liebe es und mein Rücken hat nach etwa acht Monaten ganz ordentlich geknirscht.

  • Am 25.5.21 gab es die zweite Corona-Impfung: Ich habe fertig! Noch ein Yippieh!

  • Mein Mann hatte unserem Schwager zum 70. Geburtstag eine Tour mit einem Liege-Tandem geschenkt. Der Schwager sieht nur noch wenig, fährt aber sehr gerne Rad. Wir liehen das Rad (ohne Motor übrigens) für etliche Tage aus und als erstes war ich die Kandidatin für die Probefahrt. War das eine Aufregung: Ohne eigene Kontrollmöglichkeit darauf vertrauen, dass der Partner die Kurve bergab vor dem Main schon schaffen wird…
    Die Perspektive ist ganz großartig. Dem Schwager machte die Tour auch Spaß. Mein Mann Thomas und ich machten noch eine zweite Fahrt mit ordentlichen Hügeln, hatten tüchtig zu strampeln und erregten einiges an Aufsehen.

  • Besuch bei meiner Schwester Karin, die ich seit letzten August Corona-bedingt nicht mehr gesehen hatte. Das war auch schön, ein richtiges Familientreffen mit Spaziergang zwischen den Rapsfeldern in meiner früheren Heimat.

  • Und noch einmal gut 3 Tage in Freiburg bei unserem Sohn und seiner Freundin Lynn, ihre Eltern kamen auch dazu und so gab es zu unserem 29. Hochzeitstag sogar eine kleine Party mit Maibowle. Das Beitragsbild hat übrigens Lynn von mir gemacht. Sie hat einen guten Blick für solche Momente. Wunderschön war es außerdem im Schwarzwald zum Radfahren. 

  • Der erste Restaurant-Besuch drinnen war auch ein ganz besonderes Erlebnis. Aufmerksames und gut gelauntes Personal, köstliches Essen und eine rundum angenehme Atmosphäre gab es im "Schiff" in Freiburg. Wie schön, dass das nun wieder möglich ist.

  • Und übrigens, ja die beiden MTB-Weltcups in Albstadt (D) und Nove Mesto (CZ) fanden statt, allerdings ohne Zuschauer. In Albstadt erreichte unser Sohn Maximilian Platz 20, in Nove Mesto schaffte er im Short-Track einen großartigen Platz 5, im Hauptrennen musste er nach einem Sturz das Rennen vorzeitig beenden. Die Nominierung für Olympia erfolgt offiziell am 10.6.21, scheint aber sicher. 

Ausblick Juni 2021

  • Pinterest-Account erstellen und erste Erfahrungen sammeln
  • Und auf die allmähliche Rückkehr in die Normalität freue ich mich besonders: Singen im Gottesdienst, Treffen mit Freunden, Sport in der Gruppe, Schwimmbad besuchen … 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Korina Dielschneider (Donnerstag, 10 Juni 2021 06:18)

    Liebe Heike,
    wow! Da ist ja wirklich einiges losgewesen bei dir im Mai. Dein Angebot hört sich super-sinnvoll an und ich wünsche dir viel Erfolg damit.
    Die Aktion mit dem Liegerad finde ich auch klasse! Und deinem Sohn drücke ich für Olympia jetzt schon die Daumen.
    Was für ein tolles Leben du doch hast! Ich freu mich mit dir darüber.
    Herzliche Grüße, Korina