· 

Monatsrückblick Oktober 2021 - Routinen und neue Wege

Gruppenbild Referent:innen
Referent:innen beim Symposium in Esslingen

Faszinierend, wie diese Aufgabe inzwischen zu einer monatlichen Routine geworden ist: Ich schreibe einen Rückblick, sichte, lösche und sortiere dabei gleich die Fotos auf dem Smartphone, erinnere mich an kleine Ausflüge und freue mich, was ich wieder alles erleben durfte. Beim Rückblick schreiben kommt die Reflektion, die Sichtung offener Aufgaben ("Ist das wichtig oder kann das weg?") und auch die Planung für den kommenden Monat dazu. Ich meine: Das ist eine ganz wertvolle Routine für mich geworden. 

 

Symposium Esslingen "Jedes Wort wirkt"

Am 02.10.21 fand das Symposium der LINGVA ETERNA Dozentenvereinigung statt. Ich fand es wieder großartig, bei diesem Online-Event die unterschiedlichen Referent:innen mit ihren völlig verschiedenen Vorträgen erleben zu dürfen.

 

Nur als kleiner Einblick: Wir waren fasziniert von Birgit Böhm, die uns klar machte, welch großen Unterschied die Wörter "möchten" oder "wollen" für Kinder bedeuten können. Ina Willax erklärte anschaulich, wie du mit der richtigen Satzart zum Ziel kommen kannst. Wir lachten uns kringelig, als uns Jörg Uhlenbrock mit viel Humor das Thema "Über Geld spricht man nicht" erläuterte. Doch, es ist gut und wichtig, über Geld zu sprechen. Und wir waren beeindruckt über die Wirkung von Sprache aus Coachings mit Führungskräften, worüber uns Antonia Raczkowski einen Einblick gab. (Außerdem auf dem Bild: Brigitte Krehl, Constanze WachsmannDirk Eichhorn-Mödel, Thomas Spatz)

 

Ich sprach übrigens darüber, wie es dir gelingt, in Besprechungen auf den Punkt zu kommen. Ich habe nämlich schon viele gute, aber auch richtig schlechte Besprechungen erlebt. Magst du Besprechungen? 

Natürlich genossen wir auch hinterher bei schönstem Herbstwetter die gemütlich Esslinger Altstadt. 

 

Fortbildung Kinderkrippe "Jedes Wort wirkt"

Eine Ganztages-Fortbildung in Präsenz stand für mich außerdem auf dem Programm. Das große Team einer 6-gruppigen Kinderkrippe (20 Personen) hatte sich zwei Themen-Schwerpunkte gewählt: 

  • Die pädagogische Fachkraft als Modell in der Sprachentwicklung (Vormittag)
  • Elterngespräche im Kontext von erhöhtem Förderbedarf oder Schutzauftrag klar und wertschätzend führen (Nachmittag)

Natürlich hätten beide Themen auch wiederum Stoff für einen ganzen Tag hergegeben, doch ist das immer auch die Kunst der Auswahl. Das "Weniger ist mehr" habe ich wieder einmal mitgenommen. Eine Mitarbeiterin berichtete, dass sie selbst sprachlich sehr zurückhaltend agiert, dann nähmen die Kinder das, was sie dann sagt, auch wirklich wahr. 

 

Für mich war es außerdem spannend zu erleben, wie sich die Interaktion in so einem großen Team gestalten würde. Da saßen ganz erfahrene Fachkräfte und solche, die frisch von der Ausbildung kommen. Da saßen solche, die überaus motiviert sind und dennoch nicht über das nachdenken, was sie so den ganzen Tag sagen. Da saßen solche, die sich stark reflektieren und sich leicht zu viel vornehmen. Mir machte es Freude, sie alle in den Transfer zu bringen und ich bin gespannt auf den weiteren Austausch. 

 

Heike Brandl hält eine Fortbildung vor Kita-Fachkräften
Team-Fortbildung in der Kinderkrippe Estenfeld am 23.10.21

Neue Wege für das Business

Im September brachte ich mein erstes Freebie heraus: Souverän mit Lästereien am Arbeitsplatz umgehen. Mit der Veröffentlichung ist es natürlich nicht getan - Werbung auf den SocialMedia-Kanälen und in den Blog-Artikeln gehörten dazu. Ich gewann neue Abonnent:innen für den Newsletter - bis ich vor ein paar Tagen einen gravierenden Fehler bemerkte. Ich hatte auf den Blog-Artikeln den falschen Link hinterlegt - einen Link, der ohne Anmeldung direkt zum Freebie führte. Na bravo. Ich ärgerte mich ziemlich über meinen Fehler, korrigierte ihn und hoffe, dass mir das nun nie wieder passieren wird. 

 

Auch mit Pinterest begann ich im Oktober - und obwohl ich noch alles andere als optimal hier vorging - hatte ich doch schon über 400 Aufrufe im Monat. Das finde ich recht vielversprechend und werde es definitiv weiter verfolgen. Hier geht's zu meinem Profil auf Pinterest

 

Außerdem traf ich einen großen Entschluss: Ich werde meine beiden Jimdo-Websites zu einer neuen WordPress-Website zusammenführen. Die Gründe sind verschiedene: Ich blockiere mich auf Google selbst im Ranking, die Jimdo-Möglichkeiten für Blogger und Plugins sind begrenzt, das Layout wirkt semiprofessionell. Außerdem werde ich künftig als Personenmarke auftreten und keine Orts- oder Fachbezeichnungen mehr im Namen führen. Dazu werde ich mit einem professionellen Branding starten. Da die guten Grafikerinnen recht lange ausgebucht sind, wird sich das wohl noch bis ins neue Jahr hinziehen. Im Oktober war ich nun erstmal mit Recherche beschäftigt. Ich bin guter Dinge, dass ich auch bei WordPress viel selbst machen kann. So ist es mein Plan, bis Weihnachten möglichst viel vorzubereiten: Strukturen, Inhalte, Texte, Bilder ... 

 

Diese Blog-Artikel schrieb ich im Oktober 2021

Dazu gehört das Foto aus dem Co-Blogging oben. Meist schreibe ich den Text eines Artikels während dieser Co-Working-Zeit in "The Content Society", meiner Gemeinschaft mit anderen Bloggerinnen unter der grandiosen Anleitung von Judith Peters

Und was war sonst noch so im Oktober 2021

  • Online Vortrag VHS "Sprache als Schlüssel in der Erziehung" - das ergab schon einen Folgeauftrag für einen Workshop
  • unzählige Notizen, Tipps, Freebies sichten, aussortieren und ordnen - yeah, der Schreibtisch ist wieder übersichtlich
  • wie immer: Einzelintegration in einer Kita und Frühförderkinder in meiner Praxis
  • Ich feierte mit Familie und Freund:innen meinen Geburtstag
  • Herbsttouren mit dem Rad und zu Fuß
  • Wir verbrachten ein verlängertes Wochenende in Freiburg
  • Erntezeit - jede Menge Trauben und Quitten

Ausblick November 2021

  • Ich werde eine Grafikerin für mein neues Branding beauftragen.
  • Ich werde Strukturen und Inhalte für die neue Website vorbereiten.
  • Ich werde einen Schwerpunkt Pinterest setzen.
  • Ich werde 3 Vorträge und Workshops vorbereiten und durchführen.
  • Der Adventskalender von "The Content Society" wird erscheinen: Hinter jedem Türchen gibt es 3 Tipps einer Bloggerin aus unserer Gemeinschaft. Sobald ich mehr dazu weiß, werde ich das über den Newsletter mitteilen.
  • Der Adventskalender von "Blickrichtung W e.V." wird erscheinen: W steht für Würzburg. Meine Tochter gründete mit Freunden dieses Jahr einen Verein. Sie gestalteten einen Adventskalender mit 24 Geschichten, der 24 gemeinnützige Vereine im Raum Würzburg vorstellt. Der Erlös des Kalenders geht dabei zu 100% an die gemeinnützigen Organisationen. Engagiert. Vorbildlich. Großartig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0